PD Dr. Ileana Parvu
Lecturer

Ileana Parvu

Philosophisch-Historische Fakultät

Departement Künste, Medien, Philosophie

Fachbereich Kunstgeschichte

Lecturer

Kunsthistorisches Seminar
St. Alban-Graben 8
4051 Basel
Schweiz

ileana.parvu@unibas.ch

Curriculum Vitae

Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Neueren deutschen Literaturwissenschaft an den Universitäten Basel, Paris IV Sorbonne, Paris I Panthéon-Sorbonne und an der École des hautes études en sciences sociales EHESS Paris. 1997 DEA in Kunstgeschichte, 2002 Promotion. Fakultätspreis der Universität Basel für den Doktoratsabschluss. Stipendien des Schweizerischen Nationalfonds SNF (1997-1998; 2004-2006; 2009-2010). 2003-2005 Lehrbeauftragte im Bereich der Neueren Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel. 2005-2012 Maître-assistante im Bereich der Geschichte und Theorie der modernen und zeitgenössischen Kunst am Kunsthistorischen Seminar der Universität Genf. 2009-2010 Visiting Fellow am Nationalen Institut für Kunstgeschichte George Oprescu Bukarest (Rumänien). 2014-2017 Lehrbeauftragte im Bereich der Geschichte und Theorie der modernen und zeitgenössischen Kunst am Kunsthistorischen Seminar der Universität Genf. 2018 Habilitation mit der Arbeit «La consistance des choses. Peter Fischli, David Weiss et le temps retourné ». Seit 2012 Assoziierte Professorin für die Geschichte und Theorie der modernen und zeitgenössischen Kunst an der Haute école d’art et de design HEAD – Genf.

Research interests

  • Geschichte und Theorie der Plastik (1760-1990)
  • Die Skulptur von Malern um die Jahrhundertwende
  • Kubismus
  • Theorie der Gattungsüberschreitung
  • Objektbegriff und Untersuchung der Materialität in der Kunst der 20. und 21. Jahrhunderte
  • Künstlerschriften im 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische Kunst Osteuropas
  • Das künstlerische Machen in der konzeptuellen und post-konzeptuellen Kunst (Leiterin des SNF Projektes « Le faire comme cheminement. La technique artistique à l’épreuve du refus du métier dans la pratique contemporaine ». Mehr