Prof. Dr. Markus Klammer
Schaulager-Professur für Kunsttheorie
Trägerschaft
Markus Klammer
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Künste, Medien, Philosophie
Fachbereich Kunstgeschichte

Schaulager-Professur für Kunsttheorie

Kunsthistorisches Seminar
St. Alban-Graben 8
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 206 63 88
markus.klammer@clutterunibas.ch


Philosophisch-Historische Fakultät
eikones – Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes

Trägerschaft

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 206 63 88
markus.klammer@clutterunibas.ch

Markus Klammer ist Schaulager-Professor für Kunsttheorie am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel und Mitglied des Leitungsgremiums von eikones - Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes. Er ist verantwortlich für das NOMIS Fellowship Programm im Rahmen von eikones und Mitglied des DFG-Netzwerks „Anderes Wissen“ mit dem Teilprojekt „Strukturen der Exemplifikation in Kunsttheorie und Ästhetik“.

*1976. Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien. Von 2006 bis 2008 Mitglied des Graduiertenkollegs „Bild und Wissen“ im Rahmen des Nationalen Forschungsschwerpunkts Bildkritik eikones. Von 2008 bis 2010 Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien, danach wissenschaftlicher Mitarbeiter des Sonderforschungsbereichs „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ der Freien Universität Berlin. 2010 Promotion an der Universität Wien im Fach Philosophie mit einer Arbeit zum Verhältnis von Material und Darstellung in der Psychoanalyse Freuds. Von 2010 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Modul „Die Kunst und die Künste“ des NFS Bildkritik. Von 2013 bis 2017 Vizedirektor des NFS Bildkritik und Modulleiter im Forschungsprojekt "Form und Bild in der Moderne".

Abgeschlossene Dissertationen

JahrAutor/inTitel
2021Simon VagtsDie Bedingungen des Bildes. D3D-Technik, Photographie und Mode im Werk Jean-Luc Godards